Freunde am Brunnen im Tuileriengarten Paris

Paris Reiseführer

Paris – die Stadt der Liebe, die Stadt der Mode und jetzt auch noch die Stadt des Fußballs.

Kaum eine Metropole in Europa vermag es, so anziehend für Touristen aus aller Welt zu sein wie Paris. Kein Wunder bei solch einer Vielfalt an Unternehmungsmöglichkeiten. Paris ist nicht nur eine wunderschöne Stadt – Paris ist voll von weltbekannten Sehenswürdigkeiten, unbekannten Ecken und bietet einen riesigen Unterhaltungswert.

Hier verliert man leicht den Überblick – deshalb haben wir für Dich einen kleinen Reiseführer zusammengestellt. Ob wichtigste Informationen für einen Besuch in der französischen Hauptstadt, 10 Dinge die man in Paris erlebt haben sollte oder die Geheimtipps unserer Reiseleiter – klick Dich durch die Rubriken und starte Deine Reise nach Paris top vorbereitet.

Orientierung & Fortbewegung

Reiseleiter

Metro in Paris

Die Tickets für Metro, Bus und RER können direkt in den Metrostationen am Schalter oder am Automaten gekauft werden. Wir haben Dir die für Kurzaufenthalte wichtigsten Tickets herausgesucht. Welche "Kombination" für Dich die sinnvollste ist, hängt davon ab, ob Du planst viel mit der Metro zu fahren oder Paris zu Fuß erkunden möchtest, ob Du im Stadtgebiet bleiben möchtest (Zone 1-2) oder auch in die Vororte fahren möchtest. 
Einzelticket 1-2 Zonen 1,90 € oder "Carnet" 10 Tickets 14,90,- €
Paris Visite 1-3 Zonen 1 Tag 12 € / 2 Tage 19,50 €/ 3 Tage 26,65 €
Paris Visite 1-6 Zonen 1 Tag 25,25 €/ 2 Tage 38,35 € / 3 Tage 53,75 €

Mobilis 1-2 Zonen 7,50 €
Mobilis 1-3 Zonen 10,- €
Mobilis 1-5 Zonen 17,80 €


Die Preise für Kinder zwischen 4 und 11 Jahren betragen 50% des normalen Fahrpreises, unter 4 Jahren haben Kinder freie Fahrt!

MANGO Tours Tipp: 
Achte insbesondere im Gedränge in der Metro auf Taschendiebe. Gerade Touristen werden gerne mal um Ihre Geldbörse erleichtert, ohne dass sie es merken.
Wenn Du abends unterwegs bist, vergiss bitte nicht, dass die letzte Metro zwischen 00:30 und 01:00 Uhr - am Wochenende eine Stunde länger - fährt, die erste Fahrt beginnt um 05:30 Uhr.

 

Die Klappsitze in der Metro benutzen

Wir empfehlen bei überfüllten U-Bahnen nicht auf den Klappsitzen im Türenbereich Platz zu nehmen, da die Pariser dieses als besonders anstößig empfinden. Andernfalls wirst Du als ziemlich schlecht erzogener Franzose oder aber als recht unsensibler Tourist angesehen.

 

Taxifahren in Paris

5.300 Taxis stehen den Parisern Tag und Nacht zur Verfügung. Für alle Taxi-Stationen gibt es jetzt eine Rufnummer: 01 45 30 30 30! Taxis sind - relativ - günstig, eine Fahrt von einem Ende der Stadt zum anderen kostet ca. 15 Euro. Das weiße Licht auf dem Dach zeigt an, dass das Taxi frei ist, ein oranges Licht sagt, es ist besetzt. Taxis nehmen nur bis zu 3 Personen mit, der Beifahrersitz bleibt unbesetzt.

 

Sich in Paris orientieren

Das Pariser Straßennetz besteht aus großen, im Allgemeinen geradlinig verlaufenden Boulevards und Avenues, aus bisweilen sehr langen Straßen, die vom Zentrum bis in die Viertel am Stadtrand verlaufen, von denen die Achsen oft sternförmig abgehen. Die Anordnung der Straßen zwischen diesen großen Achsen ist ein Ergebnis der städtebaulichen Entwicklung und der Veränderungen im Laufe der Geschichte.
Das rechte Seineufer („Rive Droite“) umfasst alle Arrondissements nördlich der Seine, das linke Seineufer („Rive Gauche“) alle südlich der Seine. Den Namen der Straße, in der Du Dich gerade befindest, entnimmst Du dem Schild an der Häuserecke an jeder Kreuzung.

Le Refuge des Fondus

Straßenschild Fondue Restaurant

Ein Muss für alle MANGO Tours Gäste!


Das seit 30 Jahren auf der Anhöhe in der Nähe von Sacré-Coeur gelegene Restaurant, Le Refuge des Fondues, lädt zum Verweilen ein. Wie der Name schon sagt, gibt es hier nur Fondue (Käse oder Fleisch) zu einem Einheitspreis von 17€ pro Person. Dazu trinkt man Schoppenwein. Es ist eine Erfahrung, die man nicht so schnell vergisst. Der Fondueladen ist sehr klein und man sitzt an langen Tischen nebeneinander. 

Gehe mit einem Sinn für Humor hin und genieß' die junge, internationale, lebendige Atmosphäre!

Le Refuge des Fondues ist ab 19:00 Uhr geöffnet und schließt gegen 24:00 Uhr.

Adresse:  17 Rue Trois Frères, 75018 Paris
METRO: Abbesses (12)

Restaurant Chartier

Eingang Restaurant Bouillon Chartier Paris

Das Restaurant Chartier ist eine alte Pariser Arbeiter Kantine bzw. Suppenküche von 1896. Die Inneneinrichtung scheint unverändert, es geht laut und hektisch zu, aber es hat viel Atmosphäre und man bekommt gute französische Hausmannskost. Die Preise sind wirklich günstig. Ein Entrée kann man schon für 2 Euro haben, die teuersten Plats sind bei 11 Euro angesiedelt. Die Küche ist rustikal und sehr französisch. Terrine de lapin, Escargots, Jambon de Bayonne, Tête de veau, Andouillette, Entrecôte, Tarte normande, Crème de marrons usw. 

Die Wände und Möbel sind sehr schön im Jugendstil und erinnern an alte Schwarz-Weiß Filme aus Paris. Die Tischreihen werden durch Gepäckstangen, auf die man Tüten und Mäntel legt, getrennt. Die Kellner sind in ihrer typischen Tracht mit langer weißer Schürze und Fliege und nicht auf den Mund gefallen!

Adresse: 7 Rue du Faubourg Montmartre, 75009 Paris
METRO: Grands Boulevards

O’Sullivans by the Mill

Mitarbeiter von Club O Sullivans by the Mill, Paris

Direkt neben den Moulin Rouge findest Du Irland inmitten von Paris. Das O’Sullivan beherbergt neben dem Pub noch ein Restaurant und einen Club. Genieße den Abend mit Livemusik und einem original irischen Guiness. Im gemütlichen, rustikal eingerichteten Restaurant kannst Du Dir bei Burgern, Pommes und Co. eine gute Grundlage für eine lange Partynacht schaffen. Gerade bei Rugby-Spielen ist das Lokal sehr gut besucht und die Stimmung dabei immer locker. Im Club erwarten Dich viele Special-Offers und verschiedene, wechselnde Events.

Falls Du nur in der Schlange vor dem Moulin Rouge anstehst, besorgen Dir die freundlichen Kellner gerne ein Getränk, um die Wartezeit zu verkürzen.

Das O’Sullivans hat für Dich von 13:00 Uhr bis 05:00 in der Früh geöffnet, essen könnt Ihr dort von 18:30 Uhr -23:30 Uhr. 

Adresse: 92 Boulevard de Clichy, 75018 Paris
METRO: 2–Blanche

Restaurant 14 Juillet

Innenraum Restaurant le 14 Juillet Paris

Das Le 14 Juillet liegt etwas versteckt und ist ein absoluter Geheimtipp. Fühl Dich in die Vergangenheit der 50iger Jahre zurück versetzt und schaue dem Koch direkt bei der Zubereitung des Essens zu oder halte mit den Kellnern ein Schwätzchen. Diese übersetzen Dir die Karte auch gerne ins Deutsche oder Englische. Neben der deftigen, regionalen Küche und den leichten Salat- und Fischgerichten, solltest Du unbedingt als Nachtisch die berühmte La Profiterole probieren. Diese wird direkt am Tisch mit hausgemachter warmer Schokolade übergossen.

Die Preise sind für Pariser Verhältnisse durchaus erschwinglich: Entrees gibt es hier bereits ab 6€, die teuerste Plat kostet 18€. Das Le 14 Juillet hat täglich von 12:00 – 14:30, sowie von 19:30 – 22:30 für Euch geöffnet. 

Adresse: 99, Rue Didot, 75014 Paris 
METRO: Alésia oder Porte d'Orléans

Le Relais Gascon

Eingang und Terrasse Restaurant le Relais Gascon Paris

Hier bekommt man zu vernünftigen Preisen Riesensalate! Hier ist noch niemand hungrig raus gegangen.


Öffnungszeiten: 10:30 -  23:30 Uhr
Adresse: rue des Abbesses 6, Paris 75018
METRO: Abbesses (12)

Rue de la Huchette

Die Rue de la Huchette in der Nähe von Pont Saint Michele ist die Essens-Meile von Paris. Hier findest Du die wahrscheinlich größte Auswahl an Restaurants auf einer Straße, egal welcher Richtung. Die Speisekarten sind direkt am Eingang ausgeschlagen, sodass es leicht fällt sich das passende Restaurant auszusuchen. Egal ob ganzer Hummer, Riesensalami oder ein Tablett voll Austern, einige Restaurants zeigen eine bunte Auslage ihrer Speisen direkt im Schaufenster.

Obwohl die Rue de la Huchette direkt im Touristenviertel liegt, kann man gerade zur Mittagszeit günstige Menüs finden. Falls es allerdings nur ein Mittagssnack werden soll, ist das MAOZ mit seinen Fallafeltaschen und üppigen Salaten eine gute Alternative.

METRO: Saint-Michele-Notre-Dame oder Saint-Michele

Restaurants & Bars - Unsere MANGO Tours Tipps

Was Du sonst noch wissen solltest:

Preise

Die Preise der Restaurants werden vor dem Lokal immer ausgehangen. Bei Bars und Cafés müssen die Preise für Speisen und Getränke stets im Inneren des Lokals ausgehängt werden. Zu beachten ist auch, dass die Preise unterschiedlich sind, je nachdem, ob Du am Tisch sitzt oder an der Bar stehst (wo es günstiger ist), im Speisesaal oder auf der Terrasse Platz nimmst. Nach einer gewissen Zeit kann Dir ein Aufpreis auf verzehrte Speisen und Getränke berechnet werden.

Die Rechnung bitte!

In Frankreich verstehen sich alle Preise inklusive Steuern und Service und beinhalten somit die Bedienung (ca. 15 % des Gesamtpreises). Doch wenn der Service besonders gut war, kannst Du der Bedienung ein Trinkgeld geben, um Deine Zufriedenheit zum Ausdruck zu bringen. Der Betrag liegt im Allgemeinen bei 5 bis 10 % des Rechnungsbetrages.

Im Restaurant selbst den Platz aussuchen

Wer in ein Restaurant kommt, sollte möglichst nicht gleich auf einen freien Tisch zustürmen. In Paris ist es üblich, darauf zu warten, vom Kellner an einen von ihm bestimmten Tisch geführt zu werden. Natürlich lässt er in der Regel mit sich reden, wenn Du mit dem Platz dann nicht einverstanden bist.

Bier an Touristenfallen trinken

Wer unbedingt auf den Champs-Elysées, am Place du Tertre oder anderen Touristenzentren ein Bier trinken muss und dann auch noch ein großes, erlebt meist eine böse Überraschung. Die Rechnung ist an solchen Orten gesalzen und erreicht manchmal das Drei- bis Vierfache der sonst üblichen Preise. Übrigens: Ein démi ist kein halber Liter, sondern 0,25 l.

Arc de Triomphe

MANGO Tours Bus vor dem Triumphbogen in Paris

Adresse: Pl. Charles de Gaulle
METRO: Etoile (L1 und L6)

Öffnungszeiten: Oktober – März: 10:00 – 22:30 Uhr; April bis September 10:00 – 23:00 Uhr.
Eintritt 12€, kostenlos für Kinder unter 18 Jahren sowie für 18-25-jährige EU-Bürger.

Die Wendeltreppen nach oben erscheinen endlos, dafür wird man mit einem spektakulären Ausblick auf die Champs-Élysées, die Sacré Cœur und den Eiffelturm belohnt.

MANGO Tours Tipp: Bei Nacht ist der Ausblick perfekt!!!

Basilika Sacré-Coeur

Gruppenfoto

Die Basilika Sacré-Coeur steht auf dem Hügel Montmatre und ist vielleicht die schönste Kirche in Europa. Die Architektur erinnert an die römisch-byzantischen Kirchen, dieses Gotteshaus musst Du einfach gesehen haben. Zumal die Aussicht hier gigantisch ist und wenn Du die rund 250 Stufen bis in die Kuppel schaffst, wird Dir der Ausblick schier den Atem nehmen. Bei schönem Wetter kann Dein Blick bis zu 40 km ins Umland streifen.

Schloss Versailles

Teich und Schloss

In einem kleinen Vorort von Paris namens Versaille, thront das gleichnamige Schloss. Dieses Prunkschloss gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und ist wohl das prächtigste Schloss überhaupt. Der Luxus ist schier unendlich und wird Dich stark beeindrucken, König Ludwig der XIV wusste eben zu leben. In dem berühmten Spiegelsaal des Schlosses wurde der Versailler Friedensvertrag unterzeichnet.

Kostenloser Eintritt Versailles:
Der Eintritt ist das ganze Jahr über für Besucher unter 26 kostenlos. Du brauchst dann auch nicht in der Warteschlange anzustehen und kannst direkt zum Eingang gehen.

Achtung: Der Zugang zu den Wasserspielen ist auch für Besucher unter 26 kostenpflichtig.
Am ersten Sonntag des Monats (November bis März) ist der Eintritt für alle Besucher kostenlos.

Avenue des Champs-Élysées

Aussicht auf Champs Élysées in Paris

Es ist eine Prachtstraße, die sich vom Louvre bis zum Triumphbogen erstreckt. Hier sind viele Geschäfte, Cafés und Restaurants ansässig, doch es ist eine teure Adresse in Paris. Gegen einen Spaziergang spricht jedoch nichts, gerade zur Weihnachtszeit wird diese Allee farbenfroh beleuchtet und wenn Du Dich nicht zum Einkaufen verleiten lässt, wird Dich diese Prachtstraße auf jeden Fall begeistern.

Moulin Rouge

Moulin Rouge Paris nachts beleuchtet

Das Vergnügungs-Etablissement „Moulin Rouge findest Du in dem ehemaligen Künstlerviertel Montmatre. In dem berühmten Nachtlokal gibt es auch heute noch allerhand Varieté-Aufführungen, die Cancan-Tänzerinnen üben einen ganz besonderen Reiz aus.

Place des Voges

Reisegruppe sitzt auf Rasen im Place des Voges in Paris

Das ist ein Geheimtipp, denn hier kommen normalerweise nur Einheimische hin. Misch Dich ruhig mal unters Volk, denn dieser Platz bietet Dir das wirkliche Pariser Leben. Geschäfte und Cafés reihen sich hier aneinander, Du wirst viel Spaß haben und die Pariser einmal wirklich kennenlernen.

Cimetière du Montparnasse

Blick auf Gräber auf dem Friedhof Cimetiere Montparnasse

(† Baudelaire, Gainsbourg, Sartre, Garnier)

Adresse: 3 Boulevard Edgar Quinet; 75014 Paris
METRO: Raspail, Linien 4 und 6, Edgar-Quinet, Linie 6, Gaîté, Linie 13

Öffnungszeiten: 8:00 Uhr (Sa 8:30 Uhr Sonn- + Feiertage 9:00 Uhr) - 18:00 Uhr (von Mitte März-Ende Oktober), restliche Monate bis 17:30 Uhr

Der schönste Friedhof von Paris liegt unter einer alten Eisenbrücke und schmiegt sich an den Montmartre-Hügel an. 

MANGO Tours Tipp: Am Eingang erhält man gegen kleines Geld „Lagepläne“ mit den „Adressen“ der berühmtesten Toten.

Cimetière du Père Lachaise

Cimetière du Père Lachaise in Paris

Adresse: 16, rue du Repos; 75020 Paris
METRO: Linien 2 (Philippe Auguste, Père-Lachaise), 3 (Père-Lachaise, Gambetta)

Öffnungszeiten: 8:00 Uhr (Sa 8:30 Uhr, So- + Feiertage 9:00 Uhr) - 18:00 Uhr (von Mitte März-Ende Oktober), restliche Monate bis 17:30 Uhr

Der größte der Pariser Friedhöfe steht sogar im Guinness Buch der Rekorde: als Friedhof mit „den meisten Toten pro Quadratmeter“. Jim Morrisson, Fréderic Chopin, Oscar Wilde oder Edith Piaf erwarten die Besucher.

MANGO Tours Tipp: Liebenden, die Blumen auf das Grab von Héloise & Abèlard legen, wird langes Glück versprochen! Auch hier erhält man gegen kleines Geld „Lagepläne“ mit den „Adressen“ der berühmtesten Toten.

Centre Georges Pompidou

Modernes Museum Centre Pompidou von außen

Adresse: Place Georges-Pompidou, 75004 Paris
METRO: Châtelet-Les Halles mit den Metrolinien 1,4,11 und 14

Öffnungszeiten:11:00 - 21:00 Uhr, donnerstags bis 23:00 Uhr; dienstags geschlossen
Eintritt 14,- € gratis für Jugendliche < 18, EU-Bürger unter 26 Jahren und Personen mit Behinderung. Am ersten Sonntag jedes Monats sind der Eintritt in das Museum und die Kindergalerie für alle Besucher kostenlos.

Das Museum für die Kunst des 20. Jahrhunderts sieht ein wenig aus, wie ein Kühlschrank von hinten. Die Funktion der Rohre ist farblich gekennzeichnet: das Tragwerk und die Belüftungsrohre sind weiß, Elektrizität gelb, Wasserrohre grün, Treppen und Rolltreppen rot, die Klimaanlage blau - und durch die transparenten Rohre an der Vorderseite fließen die Menschenströme…

MANGO Tours Tipp: Auf dem Vorplatz liefern Straßenkünstler und Musiker oft unterhaltsame Vorführungen. Man kann sich malen lassen oder in einem der umliegenden Cafés bei einem Grand Crème die Atmosphäre auf sich einwirken lassen.

Eiffelturm

Eiffelturm

Adresse: Champ de Mars, 5 Avenue Anatole France, 75007 Paris
METRO: Bir-Hakeim
RER: Champs-de-Mars

Öffnungszeiten: 09:30- 22:30 Uhr (17.07-29.08.21) Normalweise: Juni-August (09:00-00:45 Uhr) und September – Mitte Juni (09:30-23:45 Uhr)

Eintritt AB 3. JANUAR 2021

Erwachsene  

Jugendliche  
(12-24)

Ermäßigte Preise:
Kinder (4-11)

Spitze mit dem Aufzug

26,10 €

13,10 €

6,60 €

Spitze mit der Treppe + Aufzug

19,90 €

9,90 €

5,00 €

2. Etage mit dem Aufzug

16,70 €

8,40 €

4,20 €

2. Etage über die Treppe

10,50 €

5,20 €

2,60 €

1889 zur großen Weltausstellung anlässlich der 100-Jahr-Feier der französischen Revolution erbaut, oft verspottet und beschimpft, später bewundert und heute als DAS Wahrzeichen von Paris, ja ganz Frankreichs, in der Welt bekannt, ist der Eiffelturm heute aus dieser Stadt nicht mehr wegzudenken.


MANGO Tours Tipp: Am Wochenende hoffnungslos überlaufen! Wer kann, besucht den Eiffelturm an einem Montag - am besten noch dazu im Januar.  Die Warteschlange an der Kasse zur Treppe ist in der Regel noch am kürzesten und der Aufstieg nicht ganz so anstrengend, wie man befürchten mag.

 

Espace Dalí

Hausgraffiti mit Salvadore Dali vor dem Espace Dali

Adresse: 11, rue Poulbot
METRO: Antwerpen (Linie 2), Abbesses oder Lamarck-Caulaincourt (Linie 12).

Öffnungszeiten: Mittwoch – Freitag 13:00 – 17:00 Uhr; Samstag und Sonntag von 11:00 – 17:30 Uhr
Eintrittspreis: Erwachsene 12€, 8-26 Jahre 9€

Über 300 originale Kunstwerke des exzentrischen Katalanen. Ein Muss für alle Dali-Fans!

MANGO Tours Tipp: Der Place du Tertre befindet sich gleich um die Ecke. Wer mag, lässt sich von einem der Straßenkünstler porträtieren. Eine schöne Überraschung für einen lieben Menschen: das „Bild vom Foto“ als Geburtstagsgeschenk… Aber Vorsicht: vorher den Preis verhandeln, nachher ist man moralisch quasi verpflichtet, das Bild zu kaufen - muss man bei Nichtgefallen jedoch nicht!

Grande Arche de la Défense

Grande Arche de la Défense in Paris

Adresse: 1, parvis de la Défense; 92044 Paris La Défense Cede
RER + METRO: U-Bahn: Linie 1 bis La Défense; Bahn (RER): Linie A bis La Défense

Öffnungszeiten: 10:00 - 19:00 Uhr, montags geschlossen
Eintritt 15,- €, reduziert 12€ (Senioren, Arbeitssuchende und behinderte Gäste) 10€ für Studierende, 3-18 Jahre 7€ und unter 3 Jahren gratis

14. Juli 1989 zur 200-Jahr-Feier der Revolution feierlich unter den Augen des damaligen französischen Präsidenten François Mitterand eröffnet. Mit seinen 110 m Höhe würde der Bogen den perfekten Bilderrahmen für die Nôtre Dame (Höhe ca. 90 m) abgeben. An den Drähten außen hängen die höchsten Außenaufzüge der Welt.

MANGO Tours Tipp: In der Dunkelheit bietet das umliegende Stadtviertel La Défense ein beeindruckendes Lichterspiel.

Hôtel des Invalides

Hotel des Invalides mit goldener Kuppel

Adresse: 129, rue de Grenelle
METRO: Latour-Maubourg

Öffnungszeiten:
Hôtel: 10:00 - 18:00 Uhr
Dom: 10:00 - 16:45 Uhr oder bis 17:45 Uhr (Sommer)
Eintritt 14 € Ermäßigter Preis: 11€ (Sommer ab 17 Uhr, Winter ab 16 Uhr sowie von April – September an Dienstagabenden) für Kinder unter 18 und EU Bürger unter 26 Jahren ist der Eintritt kostenlos

Der Dom wurde 1708 von Jules Hardouin-Mansart im Auftrag von Ludwig XIV erbaut, die Kuppel ist mit echtem Blattgold überzogen!

MANGO Tours Tipp: Unbedingt den Sarg Napoleons besichtigen! Der tonnenschwere Marmorblock ist absolut beeindruckend!

Musée des égouts de Paris

Tunnelgang im Museum der Kanalisation von Paris

Adresse: Pont de l'Alma - Face au 93 quai d'Orsay - 75007 Paris
METRO: Alma-Marceau

Öffnungszeiten: 11:00 - 16:00 Uhr oder bis 17:00 Uhr (Mai-Sep); Do + Fr geschlossen
Eintritt 4,20 €, reduziert 3,40 € für Kinder von 6-16

MANGO Tours Tipp: Sehr interessant! Die Kanalrohre tragen die Namen der darüber liegenden Straßen. In einer großen Galerie befinden sich Aufsteller, die (auch auf Deutsch) interessante Informationen über die Geschichte der Stadt vermitteln. Verschiedene Epochen von Paris werden unter den Aspekten „die Lage der Stadt, Trinkwasserversorgung, Gebrauchwasserentsorgung und ökologische Folgen“ beleuchtet. Und danach ein Glas Leitungswasser!

Katakomben von Paris

unterirdische Gang in den Katakomben von Paris

Adresse: 1 Avenue du Colonel Henri Rol-Tanguy
METRO: Denfert-Rochereau, Metro- und RER-Linien 4, 6 

Öffnungszeiten: Dienstags bis sonntags 9:45 – 20:30 Uhr; montags geschlossen
Eintritt 13,00 €, Jugendliche bis 25 zahlen 11,00 €, gratis < 18 J.

Im 18. Jahrhundert beschloss man in Paris, aus hygienischen Gründen die überquellenden Friedhöfe zu räumen und die Gebeine in die ohnehin bereits vorhandenen Katakomben der alten Steinbrüche zu verfrachten. Heute kann man einen Teil davon besichtigen - insgesamt liegen hier die Knochen von geschätzten 20 Mio. Seelen.

MANGO Tours Tipp: Paris Stadtplan mitnehmen! Wenn man nach ca. 45 min. aus den 25 m tiefen Katakomben ans Tageslicht steigt, befindet man sich gut einen Kilometer von der Ausgangsstelle entfernt. Sammler makabrer Souvenirs aufgepasst: Am Ausgang wird kontrolliert, außerdem gehört es sich nicht…

Das Panthéon in Paris

Vorplatz Pantheon in Paris

Adresse: Place du Panthéon, 75005 Paris, 

Öffnungszeiten: täglich 10:00 – 18:30 Uhr
Preis: 11€ ermäßigt: 9€ kostenlos: für Kinder unter 18 und EU Bürger unter 26 Jahren, für Personen mit Behinderung und ihre Begleitperson und für Arbeitslose
Métro/RER: Luxembourg / Cardinal Lemoine

Im Panthéon (griechisch für "Grabhügel") liegen die Größten Frankreichs. Jean-Jacques Rousseau, Emile Zola, Marie Curie, Jean Moulin, Victor Hugo, Jean Jaurès, Voltaire… Das Panthéon in Paris ist die nationale Ruhmeshalle der Franzosen.

Musée du Louvre

Louvre

METRO: Palais Royal

Öffnungszeiten: Di geschlossen; 9:00 - 18:00 Uhr
Eintritt 17,00 € online 15,00 € am Museum, gratis Jugendliche < 18 J. und EU- Bürger < 26 Jahren

Um 1180 unter König Philip-August zunächst als Befestigungsanlage gebaut, verlegte Karl V. später seine königliche Residenz hierhin. Ab dem 16. Jh. zog es die Könige dann eher ins Marais und die Residenzen an der Loire, und nachdem Ludwig XIV den Louvre zunächst noch weiter ausbauen ließ, stellte er nach seinem Umzug nach Versailles die Arbeiten ein. Heute befindet sich im Louvre das größte Museum der Welt.

MANGO Tours Tipp: Die großen Warteschlangen am Haupteingang bei der Pyramide lassen sich manchmal durch den Seiteneingang am Caroussel du Louvre umgehen. In diesem Bereich befindet sich auch eine Ebene mit zahlreichen Selbstbedienungsrestaurants.

Tour Montparnasse

Ausblick

Der Tour Montparnasse ist ein 210 m hohes Bürohochhaus. Es wurde von 1969 bis 1972 von dem Architekten Roger Saubot errichtet und ist mit seinen 59 Stockwerken nach dem Eiffelturm das höchste Gebäude der Stadt. Die 56. Etage verfügt über ein Restaurant mit Panoramafenster. Das Dach (59. Etage) bietet eine zusätzliche Aussichtsplattform mit einem wunderschönen Blick auf Paris. Die Fahrt mit dem Aufzug (der schnellste Lift Europas bei der Eröffnung) dauert nur 38 Sekunden.

MANGO Tours Tipp: Die Eintrittskarten kannst Du schon auf dem Bus bei Deinem Reiseleiter kaufen. Dadurch ersparst Du Dir langes Anstehen an der Kasse.

Kathedrale Notre-Dame de Paris

Notre Dame Paris zur Weihnachtszeit

Nach dem verheerenden Brand am 15. April 2019 ist die Pariser Kathedrale Notre-Dame bis auf Weiteres für Besucher geschlossen. Die Grundmauern sind weitestgehend unversehrt, jedoch ist das Dach der Notre-Dame komplett abgebrannt und die Struktur geschwächt. Der Wiederaufbau wird ein paar Jahre dauern. Angepeilt ist eine Neueröffnung der Kathedrale im Jahr 2024.

Dennoch ist die Kathedrale auch von außen ein super Fotomotiv!

Jardin du Luxembourg

Blumengarten vorm Schloss im Jardin du Luxembourg in Paris

Dieser Garten gehört eigentlich zum französischen Senat, ist aber auch ein großer öffentlicher Park. Ein reichhaltiger Palastgarten, der sich für Ruhe und Entspannung empfiehlt und in dem man trotzdem das weltoffene Flair der Stadt verspüren kann. Der Park erfreut sich großer Beliebtheit bei den Pariser Familien, den Studenten der benachbarten Hochschulen und den Joggern.

Untergrundbahn: RER B Luxembourg

MANGO Tours Tipp: Eine Attraktion des Parks ist das Théâtre des Marionnettes, wo man samstags und sonntags um 11:00 Uhr und um 15:15 Uhr, sowie mittwochs um 15:15 Uhr die klassischen Guignols (Marionettenvorführung) besuchen kann. Eintritt: 6€

Sehenswürdigkeiten in Paris

Was man in 24 Stunden Paris alles erleben kann

Paris, Stadt der Lichter und der Liebe. Mit der entsprechenden Planung können 24 Stunden in Paris ein tolles Erlebnis sein. Plane am besten für gutes und schlechtes Wetter. Paris hat typisch mitteleuropäisches Wetter: Es kann bis in den November hinein sehr schön sein, dafür aber auch im Sommer schütten wie aus Eimern.

Am frühen Morgen in Paris angekommen, gönnst Du Dir zur Stärkung am besten erst einmal ein einfaches typisch französisches Frühstück: Ein Croissant und einen Milchkaffee. Diese Standardkombination bekommt man in unzähligen kleinen Bistros und Cafés. Keine Sorge, es wird noch mehr zu essen geben.
Samstags bis Montags steht als erstes am besten der Marchés aux Puces de Saint-Ouen (Metro-Station Porte De Clignancourt) auf dem Programm. Einige Preisklassen höher liegen die Kaufhäuser Bon Marché und Galeries Lafayette. Die Galeries Lafayette ist mit seiner Jugendstil-Architektur und Glaskuppel auf jeden Fall einen Besuch wert.

Gebäude und Karussell

Museen gibt es in Paris wie Sand am Meer. Bei schlechtem Wetter kann man praktisch den ganzen Tag in Museen verbringen, ohne dass es langweilig wird. Highlight der Pariser Museenlandschaft ist natürlich der Louvre. Natürlich sind die Sammlungen einen Besuch wert, allerdings geht bei der Größe des Museums gern der halbe Tag drauf. Praktisch jeder kommt um die Mona Lisa zu sehen. Das Bild ist dabei recht klein, hinter einer dicken Scheibe und schon von weitem an der Menschentraube davor zu erkennen. Die griechischen und ägyptischen Sammlungen sind aber absolut erstklassig und immer wieder sehenswert.
Mittags steuerst Du am besten die Gassen des Marais-Viertels an. Im jüdisch geprägten Viertel um die Rue des Rosiers stärkst Du Dich mit einem Falafel. Das moderne Marais beherbergt viele kleine Galerien und Boutiquen. Weiter geht es zur Île de la Cité, wo man der Notre Dame einen Besuch abstatten kann. Danach geht es auf die andere Seite der Seine ins Quatier Latin, dem alten Zentrum von Paris. Die Arènes de Lutèce ist die Arena aus römischen Zeiten. Das Quatier Latin ist auch das Universitätsviertel von Paris, mit der Sorbonne und den modernen Universitäten.

Für eine kleine Kaffeepause geht es nun zum Jardin du Luxembourg. In den kleinen Straßen um die Parkanlage gibt es zahlreiche Cafés, wo es außer Kaffee vor allem süßes Gebäck gibt. Der Preis wird einen in der Regel davor bewahren, sich kalorienmäßig ins Unglück zu stürzen.

Wenn Du noch Lust auf ein weiteres Museum hast, wäre der Palais de la Découverte eine nette Abwechslung zu den Kunstmuseen. Hier gibt es interessantes aus Wissenschaft und Technik, vieles auch zum Ausprobieren. Genug gelaufen? Dann auf unserer Seine-Kreuzfahrt die Sehenswürdigkeiten vom Boot aus genießen.

Langsam wird es Zeit, ans Abendessen zu denken. In Paris gibt es Restaurants wirklich jeder Küche der Welt, dazu Tempel der Haute Cuisine, wo das Essen ein Kunstwerk ist und auch entsprechend kostet. Doch es gibt auch in Paris gutes Essen zu bezahlbaren Preisen. Exotisches mit französischem verbindet das Waly Fay. Die Küche ist westafrikanisch, die Weine französisch.

Noch fit? Das Pariser Nachtleben wartet auf Dich. Die typischen Touristenziele am Montmartre solltest Du meiden. Gute Bars und Clubs gibt es im sechsten Arrondissement, ein paar Straßen südlich der Seine.

1. Bootsfahrt über die Seine

Freunde

Eine Kreuzfahrt über die Seine ist das Highlight jeder Paris-Reise. Vor allem in der Abenddämmerung ist der Fluss ein echtes Highlight und bietet einen Panoramablick auf den Eiffelturm, Notre-Dame und all die anderen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Karten für eine Bootsrundfahrt auf der Seine erhältst Du beim Reiseleiter.

2. Die Seitengassen erkunden

Straßenecke

Kleine Boutiquen, Cafés und Geschäfte: In den kleinen Seitengassen der Metropole entdecken auch häufige Paris-Besucher immer wieder Neues und lernen die Stadt abseits der Touristenmeilen kennen. Besonders die Bänke an der „Pont des Arts“ sind aufgrund ihrer tollen Aussicht einen Besuch wert. 

3. Ins Kino oder Theater gehen

Moulin Rouge

Egal, ob das Pariser Varieté Moulin Rouge oder ein kleiner Filmpalast an der Seine: Die Kinos und Theater in Paris sind fast immer ein Highlight. Vor allem Romantiker kommen auf ihre Kosten, wenn auf einem roten Samtsessel einer der französischen Filme angesehen wird. 

4. Die Landesküche genießen

Eingang Restaurant Bouillon Chartier Paris

Die französische Küche gilt als eine der besten der Welt. Wer sich davon überzeugen möchte, kann dies in Paris beispielsweise in einem der vielen schönen Restaurants auf der Rue de la Huchette tun.

5. Einen Kaffee trinken

Kellner

In Paris findest Du nicht nur das beste Essen, sondern auch den besten Kaffee. Cafés wie etwa "Post Café" haben neben dem Heißgetränk auch landestypische Desserts wie Crème Brûlée im Angebot. Délicieux!

6. Die Metro besuchen

Menschen

Nirgendwo liegen Vergangenheit und Gegenwart so nah beieinander wie in der Pariser Metro. Die U-Bahn bietet Dir einen ganz besonderen Einblick in die Geschichte der Stadt und lässt Dich an jeder Ecke Straßenmusikern lauschen.

7. Einen Kir Royal trinken

Eingang und Terrasse Restaurant le Relais Gascon Paris

Der Kir Royal ist der wohl bekannteste Likör überhaupt. Seinen Ursprung hat das Getränk, welches aus Champagner und Cassis zubereitet wird, in Frankreich, weshalb Du es unbedingt probieren solltest. Zu haben ist der Kult-Drink in nahezu allen Pariser Bars und Cafés. 

8. Das Disneyland Paris besuchen

Eingang

Mit seinen unzähligen Attraktionen, Restaurants und Souvenir-Shops ist das Disneyland Paris nicht nur für Zeichentrick-Fans eine Reise wert. Wer gerne einen exklusiven Blick auf den Eiffelturm erhaschen will, kann dies auf dem „Tower of Terror“ tun und Paris gleichzeitig von einer ganz neuen Seite kennenlernen. Vergünstigte Eintrittskarten erhältst Du beim Reiseleiter. 

9. Den Louvre besichtigen

Louvre

Eine Besichtigung des Louvres lohnt sich alleine aufgrund der Mona Lisa. Auch davon ab hat das Museum mit seinen wertvollen Skulpturen, Gemälden und Ausstellungen viel zu bieten. Regelmäßige Führungen liefern außerdem interessante Hintergrundinformationen zu den Werken.

10. Den Eiffelturm erklimmen

Eiffelturm

Er darf bei keinem Paris-Besuch vergessen werden: Der Eiffelturm. Gerade nachts ist er ein lohnenswertes Ziel und durch den Blick auf die Stadt mit all ihren Facetten der ideale Abschluss Deiner Paris-Reise. Paris von oben entdecken aber trotzdem auch das Wahrzeichen der Stadt im Blick haben? Dann ist der Tour Montparnasse einer unserer Tipps!

10 Dinge die man in Paris erleben sollte

Die berühmtesten Sehenswürdigkeiten von Paris, vom Eiffelturm bis zur Mona Lisa, kennt jeder. Das Problem ist, auch jeder möchte sie sehen und es kann dort sehr voll werden. Wenn Du bei den Hauptattraktionen der Seine Metropole vor lauter Menschen keine Sehenswürdigkeit mehr zu sehen bekommst, wird es Zeit, sich jenseits der großen Touristenströme umzusehen. 

Jardin des Serres d'Auteuil

Der Jardin des Serres d'Auteuil ist ein zur Zeit von Louis XV angelegter botanischer Garten, der zum großen Teil in Gewächshäusern untergebracht ist. Die Gewächshäuser stammen aus dem späten 19. Jahrhundert und enthalten eine große Sammlung an exotischen Pflanzen. Der Jardin des Serres d'Auteuil befindet sich am südlichen Ende des Bois de Boulogne.

Musée Marmottan-Monet

Das Musée Marmottan ist eine Villa im Empire Stil mit einer einzigartigen Sammlung an impressionistischen Kunstwerken. Schwerpunkt der Sammlung liegt bei Werken von Claude Monet, doch auch Gemälde von Pissarro, Renoir, Manet, Degas und Caillebotte werden ausgestellt.
Das Museum befindet sich in der Rue Louis-Boilly im 16. Arrondissement. 

Promenade plantée

Offiziell heißt sie Coulée verte René-Dumont, aber das ist den Parisern natürlich viel zu lang. Ursprünglich war die Promenade plantée Teil der Eisenbahnlinie nach Vincennes, die im Stadtgebiet über ein Viadukt verläuft. Auf der Promenade plantée kannst Du gemütlich bummeln und den Pariser Verkehr beobachten, der sich unter Dir dahin schiebt. 
Es gibt mehrere Aufgänge zur Promenade plantée, das westliche Ende liegt kurz hinter der Opéra Bastille.

Wein Bars

Was den Londonern ihre Pubs sind, sind für die Pariser die Wein Bars der Stadt. Man trifft sich abends in kleinen Bars und Bistros zu einem guten Tropfen, gern mit Livemusik. Je nach Viertel können diese Bars Treffpunkte für Hipster (11. Arrondissement) oder entspannt und bodenständig (um den Place de la Bastille) sein.

Das Le Lèche Vin, Chez Georges und Le Baromètre sind nur einige der vielen wirklich guten Wein Bars.

Gut essen – Von bürgerlich bis exotisch

Paris hat tolle Restaurants jeder Größe für Geldbeutel jeder Größe. Vom kleinen, preiswerten vietnamesischen Bistro (Le Drapeau de la Fidélité), über die Kochschule (Ecole Ferrandi) bis hin zur Haute Cuisine (Le Cinq). Es gibt vegane Restaurants (Gentle Gourmet Café), oder solche, wo sich alles um Fleisch dreht (Restaurant Boucherie Les Provinces).

Shopping

Paris ist ein Shopping Paradies, vor allem, was Luxusartikel angeht. In Vierteln wie St.-Germain-des-Prés ist es einfacher, eine Designer Handtasche zu bekommen, als eine Tiefkühlpizza. Die meisten Top-Marken an einem Ort gibt es in den großen Kaufhäusern, die allerdings auch sehr überlaufen sind. Eine echte Alternative sind die Galeries du Palais-Royal. Hier findest Du Designer Labels in einem tollen Ambiente. Dein Geldbeutel hat Einwände? Im Réciproque gibt es Second-Hand Mode großer Marken wesentlich günstiger. 

Versteckte Schönheit von Paris

Je t'aime Paris

Paris ist das ultimative Reiseziel für Verliebte. Romantische Spaziergänge an der Seine, ein Candle Light Dinner in einem intimen Bistro – Paris bietet unzählige Möglichkeiten die Zweisamkeit zu genießen. Nicht umsonst wird Paris die Stadt der Liebe genannt. 

Sacré Coeur – das heilige Herz

Sacre Coeur

Sacré Coeur, übersetzt heiliges Herz, ist eine wunderschöne, auf einem Berg gelegene Kirche und bietet den besten Ausblick auf ganz Paris. Hier hoch kommt man nur zu Fuß, vorbei an kleinen Cafés und durch malerische Gassen. Oben angekommen kannst Du ganz Paris überblicken. Entspann Dich auf den gut besuchten Stufen Sacré Coeurs, lausch den französischen Straßenmusikern und schieß die ersten Fotos von Deinem romantischen Trip in die französische Hauptstadt.

Je t’aime

Gruppenfoto

Ganz in der Nähe von Sacré Coeur befindet sich, versteckt in einem kleinen Park, die „Mur de je t’aime“, übersetzt die Mauer, der „Ich liebe Dich’s“. In 311 Sprachen wurde hier 1992 der wohl wichtigste Satz der Welt verewigt. Und was gibt es Romantischeres, als sich „Ich liebe Dich“ in allen Sprachen der Welt zu zuraunen?

Verloren in den Gässchen der Stadt der Liebe

Café Restaurant

Montmartre ist wohl das romantischste Viertel Paris. Am Fuße Sacré-Coeurs reihen sich gemütliche Cafés und Bistros in kleinen Gässchen nebeneinander. Straßenkünstler tummeln sich auf den Straßen und Verliebte schlendern Hand in Hand von einem Café zum nächsten. Lass Dich treiben und genieß die ganz spezielle Atmosphäre Montmartres. 

Liebe für die Ewigkeit

Pont des Arts, Aussicht, Schlösser, Liebesbrücke, Brücke, Seine

Die Pont des Arts ist wohl Paris‘ berühmteste Brücke. Ganz in der Nähe vom Louvre mauserte sich Pont des Arts in den letzten Jahren zu einem Pilgerpunkt für Verliebte. Tausende von Schlössern zieren die Brücke und setzen so ein Zeichen für die ewige Liebe. Insbesondere am Valentinstag ist es inzwischen sowohl für Pariser als auch Touristen, Tradition geworden ein Schloss mit den eingeritzten Initialen der Verliebten an den Gitterstäben der Pont des Arts anzubringen und den Schlüssel anschließend in der Seine zu versenken. Auch wenn Deine Reise nach Paris nicht ewig dauern kann, kannst Du doch ein Symbol Deiner Liebe zurücklassen. 

Ein Kuss über den Dächern der Stadt

Ausblick

Was wäre ein Trip nach Paris ohne einen Besuch des Eiffelturms? Mit einer Höhe von ganzen 324 Metern bietet der Eiffelturm einen fantastischen Ausblick. Mindestens genauso romantisch ist der Anblick des Eiffelturms, dem Wahrzeichen Paris, selbst. Insbesondere bei Nacht, angeleuchtet von tausenden von Lämpchen, zieht der Eiffelturm Pariser wie Touristen in seinen Bann. 

Picknick an der Seine

Brücke, Gebäude, Fluss

Die Seine, der riesige Fluss, der sich durch Paris schlängelt, verleiht der Stadt der Liebe eine ganz besondere Atmosphäre. Insbesondere im Sommer genießen die Pariser die Sonnenstunden am Flussufer. Schnapp Dir ein frisches Baguette und eine Flasche Rotwein und entspann Dich nach einem aufregenden Tag in Paris bei einem romantischen Sonnenuntergang in der Stadt der Liebe.  

Moulin Rouge

Moulin Rouge

Das Theater mit der roten Mühle auf dem Dach wurde zum Symbol für das frivole Vergnügen in Paris: Das Moulin Rouge in Paris am Fuß des Montmartre wurde vor allem bekannt durch seine Cancan-Tänzerinnen. Eintritt:  Ab 100,- Euro pro Person mit einer halben Flasche Champagner. Ein Abendessen und eine Kabarettaufführung ab 150,- Euro.

Chinesisches Neujahrsfest

Chinesisches Neujahrsfest, Paris, Parade, Unterhaltung, Städtereise

Ende Januar - Anfang Februar: Die chinesische Gemeinde von Paris, die in erster Linie im 13. Arrondissement vertreten ist, feiert ihr Neujahrsfest. Zu diesem Anlass gibt es eine große Parade, sehr farbenfroh, mit Drachen, Musik und traditionellen Kostümen.

Gay Pride

Gay Pride, Straßen, Paris, Parade, Städtereise, Event

Der Paris Pride oder Marche des Fiertés LGBT ist eine Parade und ein Festival, die jedes Jahr Ende Juni in Paris, Frankreich, stattfindet, um die Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender sowie ihre Verbündeten zu feiern. Die Parade beginnt jedes Jahr bei der Tour Montparnasse und endet am Place de la Bastille.

Das Goutte d’Or im Festrausch

Trommeln, Hände, Städtereise, Musik, Fest, Event

Ende Juni - Anfang Juli: Künstlerfestival, das die ethnische und kulturelle Vielfalt dieses Quartiers im 18. Arrondissement feiert, das von dem Boulevard Barbès, der Rue Ordener, dem Boulevard de la Chapelle und der Rue Stephenson begrenzt wird. Auf dem Programm: Theater, Ausstellungen und Musikkonzerte mit Rai, Reggae, Rap, Gospel oder Klassik. Der Name dieses Quartiers geht auf das 15. Jahrhundert zurück: Auf den einstigen Weinfeldern wuchs ein Weißwein mit dem Namen „Goutte d’Or“.

Techno Parade

Event, Paris, Techno, Parade, Städtereise, Unterhaltung, Festival

Mitte September dringt Elektronische Musik anlässlich einer großen Parade durch die Pariser Straßen. Junge und weniger Junge kommen zum Tanzen, rund um die zahlreichen Wägen.

Grand Rex

Grand Rex, Kino, Saal, Unterhaltung, Paris, Städtereise

Das besondere Kinoerlebnis im ersten Kino Europas. Der Kinosaal erweckt den Eindruck, als ob man im Freien sitzt und fasst 3000 Besucher, die Fassade ist dabei aus 1001 Nacht nachempfunden. Noch heute werden in ihm Premieren gefeiert und neben dem täglichen Kinoprogramm gibt es viele Sondervorführungen – die meisten in Französisch. Die Ticketpreise richten sich wie in Deutschland nach der Länge des Films und liegen bei ca. 14€.

Nuit Blanche

Louvre

Am ersten Oktoberwochenende in jedem Jahr erstrahlt Paris nachts noch heller als sonst. An diesem Abend werden viele Denkmäler, Gebäude und Plätze mit aufwendigen Lichtershows bestrahlt. Die verschiedenen Künstler möchten Altes und Neues auf eine andere Weise „erscheinen“ lassen. In dieser Nacht haben Geschäfte und Museen länger geöffnet, außerdem können Gebäude besichtigt werden, die normalerweise der Öffentlichkeit nicht zugänglich sind. Der Eintritt ist natürlich frei.

Fête de la Musique

Fête de la Musique, Paris, Fest, Musik, Sommer, Städtereise

Jeden 21. Juni feiert ganz Paris den Sommeranfang. An diesem Tag werden überall in der Stadt kleine Bühnen aufgebaut, auf denen Amateurmusiker Konzerte geben. Sämtliche Musikrichtungen sind vertreten und so kann man durch die Stadt und ihre Parks wandern und Rockbands, Klassikensembles, A-cappella-Formationen, Reggae, Salsa, R'n'B, Techno oder Chansons lauschen. Es zählt zu den größten und schönsten Straßenfesten von Paris, viele Pariser tanzen auf den Straßen und singen mit. Das Programm und die Orte werden rechtzeitig auf der Homepage der Fête de la Musique veröffentlicht.

Le Grand Roue de Paris

Riesenrad, Paris, Nacht, Winter, Städtereise, Frankreich

Falls die Schlange vor dem Eifelturm wieder zu lang ist, kannst Du von September – Januar den Blick auf das weihnachtliche und winterliche Paris vom Riesenrad aus genießen. Du findest es am Place de la Concorde täglich geöffnet von 10:30 Uhr bis Mitternacht. Ein Ticket kostet 8,00 € pro Person.

Cinéma en plein air

Picknick, Kino, Open Air, Paris, Städtereise, Event

Von Juli bis August wird der Parc de la Villette zum Open-Air-Kino. Entspann Dich bei klassischen, aber auch aktuellen Filmen in Französisch sowie Englisch. Der Eintritt ist für alle frei und Du hast die Möglichkeit Deinen eigenen kleinen Picknickkorb zur Vorstellung mitzubringen.

Französischer Nationalfeiertag

Flugzeuge, Triumphbogen, Flagge, Farben, Nationalfeiertag, Paris

Am 14. Juli feiert ganz Frankreich seine Unabhängigkeit. Der Höhepunkt der Feierlichkeiten findet in Paris statt, dort kannst Du die jährliche Militärparade auf der Champs- Élysées miterleben, an welcher ebenfalls der französische Präsident teilnimmt. Sie beginnt um 10:30 Uhr mit dem Überflug von 54 Flugzeugen und endet offiziell um 12:00 Uhr. Nach der Parade finden überall in Paris Feste und Veranstaltungen statt, aber auch auf den Straßen wird ausgiebig gefeiert.

SALE! in Paris

Galeries Lafayette, Paris, Frankreich, Shopping, Innen, Städtereise

Paris ist eine der größten Modemetropolen der Welt - und somit auch eines der beliebtesten Ziele für ausgiebige Shopping Trips! Wer sich satte Rabatte sichern will kommt am besten während des Sales nach Paris. Zweimal im Jahr heißt es hier SALE!, SALE!, SALE!

Im Januar und Februar, sowie Juni und Juli gibt es in Paris Rabatte vom Feinsten auf beinahe alle Kleidungsstücke!

Europäische Nacht der Museen

Modernes Museum Centre Pompidou von außen

Jedes Jahr im Mai bietet sich die Möglichkeit, besonders für Kulturfreunde, interessante Events zu besuchen. Zwischen 19.00 Uhr und 01.00 Uhr abends öffnen Museen wie der Louvre, das Centre Pompidou und viele mehr ihre Pforten kostenfrei für alle Besucher! Als besonderes Highlight werden an diesem Abend Konzerte, Vorführungen und Lesungen geboten.

Paris Plages

Seine, Paris, Sand, Strand, Sommer, Sonne, Städtereise

Die Sommerattraktion im Herzen von Paris! Während der Sommerferien macht sich in Paris ein Gefühl von Urlaub am Strand breit. Es wird am Rande der Seine ein Stadtstrand inmitten Paris aufgebaut. Das muss man einfach sehen! Der Vorplatz des Rathauses wandelt sich in ein Beach-Volleyball-Feld um, am Bassin de la Villette findest Du Kanus und viele weitere Attraktionen. 

European Heritage Days

Notre Dame

Ein Wochenende im Zeichen der Kultur. Vor 30 Jahren vom Ministerium für Kultur ins Leben gerufen, bietet sich an diesem Wochenende im September besondere Denkmäler & Museen kostenlos zu besuchen. Zudem gibt es jedes Jahr ein besonderes Thema des Events. Spannende Führungen und Geschichten zum Kulturerbe unterschiedlichster Generationen garantiert!

Nuit Blanche

Nuit Blanche, Plakat, Ausstellung, Kunst, Paris, Nacht, Oktober, Städtereise

Die ganze Stadt wird zur Ausstellungsfläche! In dieser unvergesslichen Nacht am ersten Samstag im Oktober finden sich nach Einbruch der Dunkelheit auf Plätzen, in Grünanlagen, Museen und anderen öffentlichen Gebäuden Kreationen und Projekte moderner Kunst.

Schneider Electric Marathon de Paris

Paris, Marathon, Bild, Menschen, Teilnehmer, Electric, Frankreich

Mit knapp 60.000 Teilnehmern einer der größten Marathonläufe der Welt. Ob als Zuschauer oder als Teilnehmer – ein Event, das sich Lauffreunde nicht entgehen lassen können!

French Open Tennis Championship

Tennis, Sport, Schläger, Paris, Championship, French Open, Frankreich

Tennis der Extraklasse. Das einzige Sandplatzturnier der jährlichen Grand-Slam Turnierreihe findet jedes Jahr Ende Mai / Anfang Juni in Paris statt.

Tour de France Finaltag

Fahrrad, Tour de France, Paris, Finaltag, Teilnehmer, Frankreich

Das berühmteste und bedeutendste Fahrradrennen der Welt. Jedes Jahr liefern sich die Top Teams des Radsports hier das wohl spannendste Radrennen der Welt. Traditionell endet das Rennen mit den glorreichen Schlussrunden auf der Champs-Élysées.

Unterhaltung & Events