Staedtereise, London, Reisefuehrer, Guards

  

Wir geben es ja zu: Die Tube ist praktisch, schnell und effizient. Aber manchmal ist auch einfach der Weg das Ziel. Und auch Teile einer Flächenstadt wie London lassen sich bequem zu Fuß erkunden, zumal das englische Wetter weitaus besser ist als sein Ruf. Aus diesem Grund haben wir für Euch ein paar der schönsten Spazierrouten durch London erstellt. 

Route 1

Staedtereisen, London, Reisefuehrer, Sehenswürdigkeiten in London, Tower of London

am Südufer der Themse

Start: Tower of London (Tube: Tower Hill). Wir beginnen unseren Spaziergang am historischen Tower of London, von dort geht es über die berühmte Tower Bridge aufs das Südufer der Themse. Unübersehbar ist das eierförmige Rathaus von Architekt Sir Norman Foster. Dahinter türmt sich der gläserne Shard-Tower auf, das höchste Gebäude der EU. Ein paar Meter weiter, gleich hinter der London Bridge Station, befindet sich der Borough Market. Hier bleibt Zeit für eine kleine Stärkung, bevor wir die Southwark Cathedral und die Golden Honde, das frühere Schiff von Sir Francis Drake, passieren. Von jetzt an geht es immer am Wasser entlang, vorbei an Pubs, Cafés und Restaurants, immer die Skyline der City of London im Blick, die sich am Nordufer auftürmt. Den nächsten Stopp legen wir in der Tate Modern ein, einem der renommiertesten Museen für moderne Kunst. Der Eintritt ist frei und vom Café im siebten Stock hat man einen tollen Blick auf die Wolkenkratzer am Nordufer der Themse. Danach sind es nur noch ein paar Meter bis zum London Eye, dem 135 Meter hohen Riesenrad gegenüber der City of Westminster.

Route 2

Staedtereisen, London, Reisefuehrer, 3 Tage London, Big Ben

vom Big Ben zum Nabel der Welt

Start: Tube-Station Westminster. Wir starten gleich unter dem Big Ben, an der U-Bahn-Station Westminster. Gleich im Schatten des Queen Elizabeth Tower, wie Big Ben offiziell heißt, versteckt sich die Westminster Abbey. Seit 1066 werden hier alle britischen Monarchen gekrönt. Wir halten einen Moment inne und biegen vom Parliament Square in den Birdcage ein. Der „Vogelkäfig“ führt direkt auf den Buckingham Palace zu, den St. James’ Park zur rechten Hand. Vom Victoria Memorial, das direkt vor dem Palast steht, gehen wir ein paar Meter über die Prachtstraße The Mall und biegen nach links ab. Nach ein paar Treppen stehen wir zwischen den altehrwürdigen Herrenclubs der Pall Mall, vor uns das Krim-Denkmal. Nach rund 300 Metern geradeaus stehen wir mitten auf dem Piccadilly Circus, der mit seinen Leuchtreklamen lange Zeit als Nabel der Welt galt.

Route 3 

City of London

Start: Royal Courts of Justice. (Tube: Temple)

Der höchste britische Zivilgerichtshof ist architektonisch eine Mischung aus Gotik und Disneyland. Dennoch wurde hier unter anderem die Ehe von Charles und Diana rechtskräftig geschieden und das Besenkammerbaby wurde seinem Vater, Boris Becker, zugeordnet. Gleich gegenüber verbirgt sich ein unscheinbarer Eingang unter dem Schild „Twinings“ – Teefreunde kommen hier besonders auf ihre Kosten. Wir spazieren die Fleet Street entlang und denken an die Zeit, als hier noch der britische Journalismus zuhause war, ehe die Redaktionen und Druckereien allesamt in modernere Gebäude gezogen sind. Direkt vor uns baut sich die majestätische St. Paul’s Cathedral auf, das Meisterstück von Architekt Sir Christopher Wren. Gleich dahinter, modern und gläsern, das neue Einkaufszentrum One New Change, von dessen frei zugänglicher Dachterrasse man einen fabelhaften Blick über London genießen kann. Wer mag, legt in der Dachbar eine kurze Verschnaufpause ein. Über die Cheapside (die alles andere als cheap ist) stoßen wir vor ins Herz der Hochfinanz: hier befinden sich die Bank of England und die Royal Exchange. Über den Cornhill gelangen wir schließlich zur Leadenhall und dem gleichnamigen Markt unter der Bleikuppel. Wo früher mit Lebensmitteln gehandelt wurde, wechseln nun Kleidung und Getränke den Besitzer. Gleich neben der historischen Halle ragen Wolkenkratzer wie das Lloyds Building, The Gherkin oder das Walkie Talkie empor. Wir schlendern zum Monument, das an das Große Feuer von 1666 erinnert, und steigen dort mit vielen neuen Eindrücken in die Tube.

 


Zurück zur Reiseführer Übersicht
:

Städtereisen,Paris,Reiseführer,Übersicht


Zu den Reisen nach London:

Städtereisen,Paris,Reiseführer,ParisReisen