Tee hat Tradition im Empire - die Briten trinken Tag für Tag mindestens sieben Tassen. Dazu sprechen die Engländer von allen möglichen Zeiten – von „Love Time“ bis „Show Time“. Von „Tea Time“ aber sprechen sie nicht. 

Überall auf der Insel und so auch in der Hauptstadt London herrscht nämlich Tea Time rund um die Uhr – zwischen Early Morning Tea und dem letzten Tässchen am Abend ist der Afternoon Tea zwischen 16 und 17 Uhr ein absolutes Muss.

It’s always Tea time!

London, 10 Uhr vormittags und 17 Uhr nachmittags: Es ist an der Zeit, Tee zu trinken und eine Kleinigkeit zu essen. Dabei sterben die festen Bräuche, die sich um diese Zeiten ranken, teilweise nach und nach aus. Denn der betriebsame Alltag verträgt sich gerade in London schlecht mit dem Ritual eines üppigen Five o’clock Tea - nicht selten wird Tee einfacher Qualität den hochwertigen ceylonesischen Schwarztees vorgezogen, die traditionell als Lieblingstees der Engländer gelten. 
Wer aber das Ritual des britischen Afternoon Tea erleben möchte, muss in die Salons der Londoner Grandhotels gehen. Der Afternoon Tea wird auch heute noch täglich im Ritz, im Dorchester, im Waldorf, im Savoy, im Four Seasons oder in Browns Hotel zelebriert.

Vom Ritz zu Browns Hotel

Im Ritz, wo sich Louis Size und Art Déco-Stile vermischen, fühlt man sich im gedämpften Licht des Palm Court weit weg vom Trubel des Picadilly. Den Gästen wird an Marmortischen Darjeeling oder Earl Grey in feinstem Porzellan serviert.
Eine schöne Auswahl an Finger Sandwiches, die stets genau 1 Inch breit sind, wird von einem hervorragendem Sandwich Chef zubereitet. Zum Tee werden köstliche Meat Pies und Lachs-Sandwiches mit dunklem Brot oder Weißbrot mit Cheddar, Schinken und Eiern gereicht. Darauf folgen ofenwarme Scones mit Erdbeerkonfitüre und dicker Sahne und zuletzt die Kuchen und die Petit Fours.
Auch Browns Hotel, das Fünf-Sterne-Refugium in der Albemarle Street, steht Besuchern nachmittags zum Tee zur Verfügung: Auf der Karte steht eine opulente Auswahl ausgezeichneter Tees, unter denen sich ein ganz exklusiver grüner Tee befindet. Sie offeriert zudem viele Arten von Sandwiches, Toast und Konfitüren, Scones mit Clotted Cream, Kuchen und anderes Teegebäck – und so wird Afternnoon Tea in London Town zur vollendeten Verführung.

Das Ritual

Für die meisten Engländer ist Afternoon Tea ein besonderer und unverzichtbarer Moment. Auch heute noch würde man in London dem Schriftsteller und Diplomaten Paul Morand beipflichten, der in seinem Buch „Nouveau London“ schrieb:
„Sagt man in London gegen fünf Uhr nachmittags "Ich hatte noch keinen Tee", würde das ein ganzes Haus in Aufruhr versetzen. Selbst Fremde würden einem "A nice Cup of Tea" anbieten, selbstverständlich Ceylontee, auch wenn er, nachdem Ceylon unabhängig geworden ist, in Argentinien oder auf den Azoren gewachsen ist.“

 


Zurück zur Reiseführer Übersicht
:

Städtereisen,Paris,Reiseführer,Übersicht


Zu den Reisen nach London:

Städtereisen,Paris,Reiseführer,ParisReisen