Metro in Paris

Die Tickets für Metro, Bus und RER können direkt in den Metrostationen am Schalter oder am Automaten gekauft werden. Wir haben euch die für Kurzaufenthalte wichtigsten Tickets herausgesucht. Welche "Kombination" für Euch die sinnvollste ist, hängt davon ab, ob ihr plant viel mit der Metro zu fahren oder Paris zu Fuss erkunden wollen, ob ihr im Stadtgebiet bleiben wollt (Zone 1-2) oder auch in die Vororte fahren möchtet. 
Einzelticket 1-2 Zonen 1,90 € oder "Carnet" 10 Tickets 14,90,- €
Paris Visite 1-3 Zonen 1 Tag 12 € / 2 Tage 19,50 €/ 3 Tage 26,65 €
Paris Visite 1-6 Zonen 1 Tag 25,25 €/ 2 Tage 38,35 € / 3 Tage 53,75 €
Mobilis 1-2 Zonen 7,50 €
Mobilis 1-3 Zonen 10,- €
Mobilis 1-5 Zonen 17,80 €
Die Preise für Kinder zwischen 4 und 11 Jahren betragen 50% des normalen Fahrpreises, unter 4 Jahren haben Kinder freie Fahrt!

MANGO Tours Tipp: 
Achtet insbesondere im Gedränge in der Metro auf Taschendiebe. Gerade Touristen werden gerne mal um Ihre Geldbörse erleichtert, ohne dass sie es merken.
Wenn ihr abends unterwegs seid, vergesst bitte nicht, dass die letzte Metro zwischen 00:30 und 01:00 Uhr - am Wochenende eine Stunde länger - fährt, die erste Fahrt beginnt um 05:30 Uhr

 

Die Klappsitze in der Métro benutzen

Wir empfehlen bei überfüllten U-Bahnen nicht auf den Klappsitzen im Türenbereich Platz zu nehmen, da die Pariser dieses als besonders anstößig empfinden. Andernfalls werdet ihr als ziemlich schlecht erzogener Franzose oder aber als recht unsensibler Tourist angesehen.

 

Taxifahren in Paris

5.300 Taxis stehen den Parisern Tag und Nacht zur Verfügung. Für alle Taxi-Stationen gibt es jetzt eine Rufnummer: 01 45 30 30 30! Taxis sind - relativ - günstig, eine Fahrt von einem Ende der Stadt zum anderen kostet ca. 15 Euro. Das weiße Licht auf dem Dach zeigt an, dass das Taxi frei ist, ein oranges Licht sagt, es ist besetzt. Taxis nehmen nur bis zu 3 Personen mit, der Beifahrersitz bleibt unbesetzt.

 

Sich in Paris orientieren

Städtereisen, Paris, Reiseführer, Orientierung & Fortbewegung, Straßenarchtitektur

Das Pariser Straßennetz besteht aus großen, im Allgemeinen geradlinig verlaufenden Boulevards und Avenues, aus bisweilen sehr langen Straßen, die vom Zentrum bis in die Viertel am Stadtrand verlaufen, von denen die Achsen oft sternförmig abgehen. Die Anordnung der Straßen zwischen diesen großen Achsen ist ein Ergebnis der städtebaulichen Entwicklung und der Veränderungen im Laufe der Geschichte.
Das rechte Seineufer („Rive Droite“) umfasst alle Arrondissements nördlich der Seine, das linke Seineufer („Rive Gauche“) alle südlich der Seine.
Den Namen der Straße, in der ihr euch gerade befindet, entnehmt ihr dem Schild an der Häuserecke an jeder Kreuzung.

 

Zurück zur Reiseführer Übersicht:

Städtereisen,Paris,Reiseführer,Übersicht


Zu den Reisen nach Paris:

Städtereisen,Paris,Reiseführer,ParisReisen