Unsere Rom Reiseleiter

Unser Reisleiter Henrik

Nur eine Wimpernschlag der Ewigkeit, obwohl es mir gar nicht wie 20 Jahre vorkommt.

Wenn man das erste Mal in Rom ist, ist man derart überwältigt, dass es schwerfallen wird auf die „Feinheiten“ zu achten. Aber es lohnt sich immer wieder beim Rumlaufen innezuhalten und den Blick langsam schweifen zu lassen. So kann man zum Beispiel die vielen wunderschönen Verzierungen entdecken, die die hervorstehenden Unterseiten der Häuserdächer schmücken. Und dies ist nur ein Detail von vielen.

Meine Lieblingsorte wechseln mit der Zeit naturgemäß. Bei den letzten Touren habe ich mich gerne in La Pelande herumgetrieben. Ein stillgelegter Schlachthof, in dem sich jetzt ein großes Kunst- und Ausstellungszentrum befindet.

Ich immer wieder von Ostia Antica begeistert. Abgesehen von Pompei kann man nirgendwo sich so gut in das Antike Leben einer römischen Stadt hineinversetzten. Von der Eckkneipe, Marktplatz, Theater, bis zu den Öffentliche Toiletten! Ist alles noch gut erkennbar vorhanden.

Die Aussicht von der Terrazza del Pincio um Mitternacht ist natürlich schon fantastisch. Doch ich freue mich jetzt schon auf das Tiramisu, welches es nach unserem Silvesteressen gibt.

Wie viele Gladiatoren habe die brutalen Spiele-Kämpfe im Colosseum überlebt? Man schätzt über 90%. Das und viele andere Überraschungen haben die alten Römer zu bieten.

Ausländische Gäste durch Köln führen, und ich habe 2 kleine Kinder. Somit zurzeit keine weiteren Hobbys :)

Ihr bekommt viel Herzblut und Kompetenz für kleines Geld.  Und ich weiß nach über 20 Jahren, in denen ich nicht nur für Mango-Tours gearbeitet habe, wovon ich rede.

Unsere Reiseleiterin Hanna

Erst seit 2018.⁣

Guck Dir den Sonnenuntergang auf der Spanischen Treppe an und genieße die Stimmung, iss mindestens einmal Pasta Cacio e Pepe und mach einen Nachtspaziergang durch die beleuchtete Innenstadt – Du wirst es nicht bereuen! ⁣

Da kann ich mich gar nicht festlegen. Ich selber habe mal in Rom berufsbedingt gelebt und liebe einfach diese Stadt und die Ausflüge von MANGO Tours sind wirklich abwechslungsreich, spannend und informativ.⁣

Kurztrip zum Oktoberfest 🥳⁣

Du bekommst ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis: die Reiseleiter begleiten alle Touren mit großer Leidenschaft, die Hotels liegen zentral und auf der Busfahrt habt ihr genug Zeit, die zahlreichen Eindrücke der ewigen Stadt entspannt zu verarbeiten!

Unser Reisleiter Thomas

Mittlerweile sind es tatsächlich schon zehn Jahre, in denen ich Gäste mit MANGO Tours nach London, Paris, Prag und Rom begleite.

Die "citta eterna", die ewige Stadt Rom umgibt Euch auf jedem Schritt mit 2500 Jahren lebendiger Geschichte. Hier hat sich natürlich auch eine ganz besonders köstliche Küche entwickelt. Mein Tipp ist, "Tonarelli cacio e pepe", ein einfaches Nudelgericht begleitet von einem Rotwein aus dem benachbarten Lazio.

Ich spaziere gerne durch die Gartenstadt "Garbatella", in der um die Art-Deco Häuser herum Gemeinschaftsgärten gepflanzt sind. Nachher setze ich mich in einen der kleinen Parks und esse typisch römische Leckereien in einer versteckten Gartenosteria.

Das Weltkulturerbe "Villa d'Este" in Tivoli ist ein Renaissance-Palast aus dem 16.Jh., der in den Albanerbergen (ca. 45km außerhalb Roms) ganz oben auf der Kante eines Abhangs errichtet wurde. Im Palast sind fast alle Räume wunderschön mit den für die Zeit typischen Pastellfarben bemalt. Wenn ich dann in die Palastgärten hinuntersteige, flimmert die Luft vom zerstäubten Wasser, das aus hunderten von Springbrunnen zwischen dem üppigen Pflanzenwuchs in Becken und Teiche plätschert. Auch an heißen Tagen ist es angenehm kühl und von allen Terrassen genieße ich den großartigen Ausblick über die Ebene tief darunter bis nach Rom und zum Mittelmeer. Ein Fest der Sinne!
 

Nach dem Silvestermenü voller römischer Köstlichkeiten, mit einem Glas Prosecco aufs neue Jahr anstoßen. Danach geht es durch die Straßen Roms, wo an vielen Plätzen Musiker und Bands die nächtlichen Flanierer bis in den Morgen zum Tanz verführen.

Kardinäle und Patrizier führten im Rom des Barockzeitalters ein üppiges Leben voller Verschwendungssucht. Das ist natürlich ein Nährboden für zahlreiche faszinierende Geschichten, wie z.B. die der Familie Farnese.

Was wohl? Reisen, viel lesen und kochen.

Meine Kollegen und ich kennen sich vor Ort aus und präsentieren Euch die einzelnen Destinationen mit Leidenschaft und ihrer Persönlichkeit - das gibt es nirgends zu einem so günstigen Preis.